Das Unternehmen Xenatec und für was es steht

Wir haben Xenatec mit dem Gedanken gegründet, die Zusammenarbeit von Menschen mit neuen und innovativen Ideen besser, flexibler und intelligenter zu gestalten. Dieser Aspekt, ergänzt durch das Bestreben, der täglichen Arbeit immer wieder aufs Neue Sinn und Erfüllung zu geben, treibt uns an. Es ist unser erklärtes Ziel, mit unseren Werkzeugen und Dienstleistungen, Spaß, Motivation und gute Laune wieder zurück an den Arbeitsplatz zu bringen und auf diese Weise schnellere und bessere Erfolge zu erzielen.

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Bei Xenatec steht dabei der Mensch im Mittelpunkt. Technik ist bei uns das Mittel zum Zweck, die Dinge einfacher und intuitiver im Umgang zu gestalten. Die Verwendung neuester informationstechnischer Technologien und arbeitsorganisatorischer Methoden erlaubt es uns Arbeitsabläufe und Informationsflüsse zu optimieren, um damit Freiräume für das Wesentliche zu schaffen. Es gilt, den einzelne von lästigen Routineaufgaben zu entlasten und damit die Arbeitswelt wieder spannend und erfüllend zu gestalten.

Werkzeuge, die Komplexes einfach machen

Da Informationen jeglicher Art essentiell wichtig für unsere heutigen Arbeitsabläufe sind, kommt dem Umgang mit Informationen und der Aufbereitung von Informationen eine immer größere Bedeutung zu. Aus diesem Grund haben wir die Entwicklung unseres visuellen Workmanagementsystems Projango für agiles und aufgabenorientiertes Arbeiten begonnen. Neue Projektmanagement-Methoden, wie Scrum und Kanban liefern hierfür den prozesstechnischen Hintergrund.

Teamarbeit fördern

Teamarbeit ist aus unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken, aber vielfach bestehen sogenannte Teams heutzutage noch immer aus einem Teamleiter und vielen Einzelkämpfern. Mit unserer einzigartigen Kombination aus Training und Coaching in agilen Methoden in Verbindung mit unserem Workmanagementsystem Projango haben wir uns zum Ziel gesetzt, ein Komplettpaket zur Verfügung zu stellen, mit dessen Hilfe Teamarbeit so gestaltet werden kann, dass die Motivation des Einzelnen im Vordergrund steht und damit die Bereitschaft der Übernahme von Verantwortung für das Gesamtergebnis gefördert wird. Teams lernen somit die Selbstorganisation, bei der jeder Einzelne als Teamplayer mit Freude an der Arbeit seinen Beitrag leistet, ergebnisorientiert, kostenorientiert und zeiteffizient Ziele zu erreichen.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …